Umsetzung

in Oldenburg (Oldb.)

FB-FindUsonFacebook-online-114
XNG_Sharebutton
Kostbar_2017

Ein »gläsernes« Haus für eine glasklare Botschaft

Sitz des Kompetenzzentrums soll ein modernisierter Altbau sein, in dem sich fachkundige Beratung und eigene Anschauung ergänzen. Beispiele zeigen, wie die empfohlenen energiesparenden Bau- und Sanierungsmaßnahmen in der Praxis umgesetzt werden können. Für Besucher und Fortbildungsteilnehmer wird Energiesparen leichter (be)greifbar.

Zur Umsetzung des Projektes

Das Kompetenzzentrum Bauen und Energie funktioniert nur, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Nur dann wird eine Entlastung der Umwelt erreicht. Und nur dann treibt KoBE als Motor das lokale Handwerk und die Wirtschaft an.

Die Organisationsform

Träger des Kompetenzzentrums ist ein gemeinnütziger Verein. Ihm sollen Personen und Institutionen angehören, die direkten oder indirekten Bezug zu den Bereichen Bauen, Wohnen und Energie haben. Dazu gehören Unternehmen, Unternehmensverbände, Innungen, Kammern, Gewerkschaften, Bildungsträger, Umweltschutzverbände, die Stadt Oldenburg, Kirchen und Parteien.

Das Gebäude

Zur Realisierung des Projektes wird ein Gebäude mit einer Fläche von mindestens 405 Quadratmetern bis optimal 575 Quadratmetern für Veranstaltungs-, Ausstellungs-, Büro- und Lagerräume, ein kleines Café und die erforderliche Infrastruktur benötigt.

Der Umbau des Gebäudes soll zu einem großen Teil über Eigenleistungen erfolgen. Mitglieder und Förderer beteiligen sich, indem sie ihre jeweiligen Kapazitäten wie Planungsleistungen, Baustoffe oder Gebäudetechnik für die beispielhafte Sanierung einbringen.

Personal

Fachliche Kompetenz und ein hohes Engagement der Mitarbeiter sind entscheidend für den Erfolg des Projektes. Der Betrieb des Kompetenzzentrums erfordert die Einrichtung von mindestens 2,5 Stellen für:

  • Energie- und Bauberatung auf allen relevanten Feldern
    Die betreffende Person muss über eine fundierte Ausbildung und hohe Kompetenzen im technischen Bereich verfügen; einschlägige Berufserfahrungen werden vorausgesetzt. Auch die eigenständige Durchführung von Seminaren und anderen Informationsveranstaltungen werden erwartet.
     
  • Organisation, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit
    Management- und Kommunikationsfähigkeiten, weitreichende Kompetenzen im Medienbereich sowie Erfahrungen mit Fundraising und der Nutzung von Förderprogrammen sind hierfür gefordert.
     
  • Sekretariat und Büroorganisation

Darüber hinaus kann KoBE freie Mitarbeiter oder ABM-Kräfte beschäftigen und Leistungen von beteiligten Institutionen für den Aufbau und Betrieb nutzen.

Ausstattung

Als Erstausstattung wird eine Büroeinrichtung mit EDV und Telekommunikation benötigt; Exponate können von Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden.

Öffentlichkeitsarbeit

Ausschlaggebend für den Erfolg des Kompetenzzentrums werden ein hoher Bekanntheitsgrad und Akzeptanz in der Bevölkerung sein. Dafür ist das Engagement der Vereinsmitglieder unter Nutzung ihrer jeweiligen Kontakte und Kommunikationsinstrumente gefragt.

Um breite Bevölkerungskreise zu erreichen, sind auch unkonventionelle Maßnahmen und neue Formen der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit erforderlich, wie zum Beispiel besondere Events, Kampagnen und Mitmachaktionen.

Finanzierung

Als Finanzierungsquellen sind vorgesehen:

  • Mitgliedsbeiträge und Umlagen
  • Spenden und Zuwendungen
  • Förderprogramme
  • Gebühren für Seminare

 Besucher:

counter
[KoBE] [Aktuelles] [Ausgangslage] [Zielsetzung] [Zielgruppe] [Umsetzung] [KoBE TV] [Informationen] [Verein] [bau_werk] [Impressum] [Fachtagung]