Zielsetzung

in Oldenburg (Oldb.)

FB-FindUsonFacebook-online-114
XNG_Sharebutton
Kostbar_2017

Potenziale zum Energiesparen freisetzen!

Energiesparen ist so einfach - oft scheitert es nur an mangelnden Erfahrungen und Informationen. Deshalb hat eine Projektgruppe des Lokalen Agenda 21-Prozesses das Konzept für ein Kompetenzzentrum entwickelt, um effizient zur Senkung des CO2-Ausstoßes beizutragen und durch flächendeckende Altbausanierung erhebliche Entlastungseffekte zu erzielen.

Das abgestimmte Wirken vieler Akteure macht kommunalen Klimaschutz auch ohne größere städtische Investitionen zum Erfolgsfaktor. KoBE bildet den zentralen Knotenpunkt dieses Netzwerks. Es bündelt Kompetenzen zu Energiesparmöglichkeiten im Bausektor und macht sie allen Interessierten zugänglich. Die KoBE-Experten informieren neutral über die Machbarkeit und die wirtschaftlichen Vorteile von ökologischen Bau- und Sanierungsmaßnahmen. Durch energetische Modernisierung von Altbauten können bis zu 70 Prozent des Heizenergiebedarfs eingespart werden - ein Vorteil, den viele Hausbesitzer noch nicht nutzen.

Das Kompetenzzentrum will ...

  • alle Personen und Institutionen beraten und weiterbilden, die an der Planung, dem Bau und der Sanierung von Gebäuden beteiligt und interessiert sind.
  • Maßnahmen entwickeln und initiieren, die den Energieverbrauch in bestehenden Gebäuden und Neubauten senken.
  • Impulse geben, mit denen die Innovationskraft zukunftsfähigen Bauens und Wohnens gestärkt wird.
  • Baubeteiligte dafür sensibilisieren, die Qualität der Ausführung zu sichern und zu verbessern.
  • das gesunde Wohnen fördern.
  • das Leistungsspektrum der lokalen Wirtschaft im Bereich des nachhaltigen Bauens darstellen.

Die Wirtschaft profitiert

In kaum einem anderen Bereich schlummern derart große wirtschaftliche Potenziale wie im Klimaschutz. Deswegen profitieren von Sanierungen neben der Umwelt auch viele Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Die Wertschöpfungskette des nachhaltigen Sanierens und Bauens umfasst ein breites Spektrum an Marktsegmenten - von der Produktion bis zum Handel, vom Handwerk über die planerischen und Finanz-Dienstleistungen bis zum Bildungssektor. Impulse für nachhaltiges Bauen und Sanieren wirken sich also auf viele Berufs- und Einkommensgruppen positiv aus - und es entsteht ein günstiges Klima für Innovationen.

Das erfreuliche Resultat: neue Arbeitsplätze, zusätzliche Kaufkraft und eine verbesserte Positionierung Oldenburgs bei der Anwendung zukunftsfähiger Technologien. Und das wegweisende Beispiel für eine Branchen übergreifende Partnerschaft ist positiv für die Außendarstellung Oldenburgs.

Die vor Ort gebündelten Leistungsangebote und Kompetenzen werden auch von Kunden aus der Region in Anspruch genommen. Der anfängliche Impuls entfaltet eine Dynamik, die zur Gründung neuer Betriebe und zur Ansiedlung auswärtiger Investoren beiträgt.

 Besucher:

counter
[KoBE] [Aktuelles] [Ausgangslage] [Zielsetzung] [Zielgruppe] [Umsetzung] [KoBE TV] [Informationen] [Verein] [bau_werk] [Impressum] [Fachtagung]